4/27/2017

FASHION / Warum beim Sport das Outfit zählt



Warum beim Sport das Outfit zählt


Ich bin ein Sportmuffel. Ich bewege mich gern, gehe mit meinem Hund spazieren und genieße die Natur mit netten Leuten oder eben meinem Hund zusammen sehr gern. Fitnessstudio hingegen hat mich nie wirklich begeistert. Was mich hingegen total begeistert ist Sportkleidung. Ich könnte Stunden auf Internetseiten und in Sport-Abteilungen verbringen und mir die Outfits ansehen. Deshalb trage ich auch gern in meiner Freizeit den sportlichen Look zusammen mit Sneakern. Dieser harte Kontrast zu meinem Businesslook auf der Arbeit ist auch wirklich nötig, damit ich mich wohl fühle. Deshalb ist meiner Meinung nach auch das Outfit beim Sport bzw. im Fitnessstudio wichtig. Klar, wenn ihr euch so oder so immer pudelwohl fühlt und euch euer Look egal ist, dann ist das super. Bei mir persönlich hilft es jedoch, wenn ich mich in meiner Haut und Outfit wohl und selbstbewusst fühle. Daher sollte das Outfit meinen Körper da betonen wo ich ihn mag und kaschieren, was ich beim Sport ja noch ausbauen möchte. Also tragt worin ihr euch wohl fühlt, denn ich bin mir sicher, dass dann die Blicke im Gym euch nicht so leicht zu Boden blicken lassen wie, wenn ihr im Schlabberlook zu euren Geräten spaziert. 



Ich habe also hier ein paar Vorschläge für euch, denn gerade die Farbkombination dieser femininen Sportwear gefällt mir super. Gerade wenn man einen selbstbewussten Tag hat trägt man auch gern etwas Auffälligeres, welches ins Auge sticht. Ich hoffe euch gefällt die Kleidung genauso gut wie mir! Es ist natürlich jedem selbst überlassen ob er sich zum Sport schminkt, stylt, schöne Kleidung trägt oder eben nicht. Man soll sich selbst am Ende des Tages in seiner Haut wohlfühlen, deshalb gehen ja viele Menschen überhaupt zum Sport. Aber es kann ja auch nicht schaden oder ;)

Was tragt ihr im Gym - lässig oder durchdacht?

Kommentare: