1/03/2014

GIRL I GOT YOU SO HIGH AND I KNOW YOU LIKE!



Das Leben macht es einem manchmal oder auch meistens nicht einfach. Es gelingt einem nicht alles im Handumdrehen und das Glück fliegt einem auch nicht zu. Ich habe gestern Nacht zum ersten Mal in meinem Leben eine Sternschnuppe gesehen und mir Gesundheit gewünscht für mich und meine Familie. Gesundheit ist das wichtigste und gleichzeitig das woran wir am wenigsten ändern können. Jeder kann plötzlich schwer krank werden oder einen Unfall haben, der einen das Leben lang beeinträchtigt. Vor solchen Dingen können wir uns nicht schützen, deshalb ist das bei jeder Gelegenheit in der man sich etwas wünschen darf mein Herzenswunsch. (Hoffen wir mal, dass es nicht stimmt dass Wünsche nicht mehr in Erinnerung gehen wenn man über sie spricht. Schreiben zählt da vielleicht auch nicht zu..)

Doch gleichzeitig ist mir auch in den letzten Monaten und auch gestern Nacht bei meinen Blicken in den wolkenlosen Nachthimmel bewusst geworden, dass es nichts nützt sich Dinge zu wünschen. Wünschen bringt einem kein Ziel näher. Und so gemein es klingt: Ich kann Menschen genau deshalb nicht verstehen, die sich darauf ausruhen sich Dinge zu wünschen anstatt etwas aktiv dafür zu tun. Es nervt mich, wenn Freundinnen ständig davon reden, dass sie so gerne schlanker wären und sich dann Tag für Tag, von morgens bis abends zu viel ungesundes Essen reinstopfen. Es nervt mich, wenn sich Männer über ihre Figur beklagen, aber es nicht hinbekommen auch nur ein bisschen Sport zu treiben. Eine Stunde Sport sind 4% eines Tages. Da gibt es keine Ausreden zumal man eh nur jeden 2. Tag Sport treiben sollte. Und anstatt morgens eine Stunde länger liegen zu bleiben eine Runde joggen zu gehen ist wirklich nicht unmöglich. Wenn mir dann Freundinnen mit dem Argument kommen, dass von Natur aus schlanke Menschen diese Probleme nicht verstehen könnten kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Manche haben es schwerer abzunehmen oder eine sportliche Figur zu bekommen natürlich - das bestreitet niemand. Aber das hindert diese Menschen wirklich daran sich Mühe zu geben? Umso stolzer können sie doch sein, wenn sie dann etwas erreicht haben. Und aus Erfahrung kann ich sagen, dass man sich nach einem Workout einfach klasse fühlt! Man hat etwas getan, etwas gutes und da kann man jeden Tag wieder ein bisschen stolz drauf sein.




Tut mir leid fürs Frust-Ablassen, aber ich kann es nicht verstehen. Das Leben ist nicht einfach, aber wollen wir wirklich das haben was leicht zu haben ist? Macht uns nicht immer das glücklich um das wir uns bemühen, kämpfen oder schwitzen mussten? Niemand bereut die Runde Sport die er getrieben hat und niemand verliert Selbstbewusstsein, wenn er an einer anderen Stelle im Leben weiter voran gekommen ist. Ganz im Gegenteil: man fühlt sich besser. Man fühlt sich auch deutlich besser, wenn man gesund gegessen hat. Habt ihr euch je nach Fastfood gesund und frisch gefühlt? Eben. Und das wollte ich euch eigentlich damit sagen: Tut was euch stolz und glücklich macht, denn das ist das worauf ihr abends wenn ihr im Bett liegt stolz drauf seit. Und nicht auf die Stunde die ihr geschlafen oder bei Mc's gesessen habt. Du entscheidest jetzt im Winter, ob du im Sommer neidisch auf die anderen sportlichen Mädchen sein willst oder ob du eines sein willst.


Glaubt an euch - dann ist der halbe Weg geschafft!

all pictures via

Kommentare:

  1. klasse text! bin da total deiner meinung!

    ich bin auch eins der mädchen, dass pummelig ist und mache jetzt seit november 3mal die woche sport.
    auch wenn man noch nicht viel sieht, merkt man ja selber seine kleinen fortschritte. ob man nun mehr
    ausdauer hat oder einfach mehr gewichte heben kann. finde, das gibt einem auch schon ein gutes gefühl
    und den drang immer weiter zu machen :)

    AntwortenLöschen
  2. WAS FÜR EIN TOLLER POST! DU SPRICHST MIR AUS DER SEELE!

    AntwortenLöschen
  3. Guter Beitrag! Fitness ist hart. Aber alles ist anfangs schwierig, bis es leichter wird. Ich denke auch, dass wenn man den Willen hat, es schaffen kann. Rumnögeln bringt nichts. Die Zeit die man damit vergeudet hat, da hätte man auch eben mal ein wenig für den Körper tun können. Egal wie anstrengend das Workout ist, man fühlt sich danach immer wahnsinnig gut! :)

    Bei mir gehts nächste Woche auch wieder voll los ! Bikini Figur ich komme! :D

    AntwortenLöschen
  4. Ich seh das ehrlich gesagt momentan ein bissel anders und wenn ich solche "Motivations" Bilder sehe, wird mir schlecht. Meine Schwester ist grad so besessen, sie kann nichts mehr mit reinem Gewissen essen und rennt direkt los, um wieder Sport zu machen. Hat sich so auf 44kg runtergehungert und ich finde an ihr sieht man gut, wie das ganz schnell in die falsche Richtung gehen kann...

    AntwortenLöschen
  5. Das ist etwas völlig anderes als worüber der Text geht. Ich rede von gesunder Ernährung und viel Sport - das wäre ein gesundes und für jeden Menschen ideales Leben. Das man es nicht übertreiben sollte ist ein Risiko, hat aber nichts mit dem generellen zu tun.

    AntwortenLöschen